Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Bundesbrett. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Inga van Mauritz

Bundeskanzlerin

  • »Inga van Mauritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 398

Wohnort: Bad Zwieblingen (Rodanien)

Beruf: Journalistin, Unternehmerin, Rechtsanwältin

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 27. April 2006, 13:51

Anfrage an die Bundesregierung

Der Bundesaußenminister, wahlweise der Bundeskanzler, mögen doch bitte mal eine Stellungnahme bezüglich dieser Anfrage abgeben. Insbesondere interessierte mich der aktuelle Stand der Dinge und die Pläne/Vorgehensweise der Bundesregierung.
Liebe Grüße,

- Bundeskanzlerin und Rodanische Blaurätin -

2

Donnerstag, 27. April 2006, 16:50

Sehr geehrte Frau van Mauritz,

die Anfrage aus der USSRAT kam zu einer Zeit an der die Bundesregierung ihre Arbeit noch nicht aufgenommen hatte.

Die Bundesregierung hat nicht vor mit diesem Land beziehungen jeglicher Art zu unterhalten, wir halten die USSRAT für einen nicht seriösen Staat und wünschen keine Kontakte.

Allerdings sind wir ein blaues Land und sehen unsere Außenpolitische Aufgabe nicht darin anderen Staaten den Spaß zu verderben. Deswegen wurden keine Schritte gegen den Kartenplatzantrag der USSRAT unternommen.

Hat das Ihre Frage beantwortet?


- Außenminister des Bundes -
- Blaurat von PFKanien -
- Bundesvorsitzender des ZsPP -

Inga van Mauritz

Bundeskanzlerin

  • »Inga van Mauritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 398

Wohnort: Bad Zwieblingen (Rodanien)

Beruf: Journalistin, Unternehmerin, Rechtsanwältin

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 27. April 2006, 17:02

Teilweise ja.
Ich möchte jedoch darauf hinweisen, daß dieses Land direkt an das Bundesland Rodanien grenzt. Kulturell aber keine Anknüpfungspunkte daran findet.
Als Blaurätin Rodaniens frage ich daher, ob die Bundesregierung sich dahingehend einsetzen wird, daß sämtliche Unstimmigkeiten im Vorfeld der Eintragung geregelt werden?
Liebe Grüße,

- Bundeskanzlerin und Rodanische Blaurätin -

4

Donnerstag, 27. April 2006, 17:10

Ich möchte Ihnen ja nichts unterstellen, aber kann es sein das Sie bei zu viel Eistouristik Ihre Brille verloren haben?


- Außenminister des Bundes -
- Blaurat von PFKanien -
- Bundesvorsitzender des ZsPP -

Inga van Mauritz

Bundeskanzlerin

  • »Inga van Mauritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 398

Wohnort: Bad Zwieblingen (Rodanien)

Beruf: Journalistin, Unternehmerin, Rechtsanwältin

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 27. April 2006, 17:13

Das heißt, Sie billigen, auch gegen den Willen der rodanischen Bürger einen völlig sinnfreien und absurden Kartenplatzantrag?
Liebe Grüße,

- Bundeskanzlerin und Rodanische Blaurätin -

6

Donnerstag, 27. April 2006, 17:16

Ich wiederhole,
die USSRAT grenzt in keinster weise an PFKanisches Bundesgebiet!


- Außenminister des Bundes -
- Blaurat von PFKanien -
- Bundesvorsitzender des ZsPP -

Inga van Mauritz

Bundeskanzlerin

  • »Inga van Mauritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 398

Wohnort: Bad Zwieblingen (Rodanien)

Beruf: Journalistin, Unternehmerin, Rechtsanwältin

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 27. April 2006, 17:25

Das heißt, der in der vorgelegten Karte gelb gefärbte Teil Ascaaron gehört nicht dazu? Wenn dem so ist - gut.

Wie sieht es dann aber im Bezug auf Ascaaron aus?
Liebe Grüße,

- Bundeskanzlerin und Rodanische Blaurätin -

Beiträge: 250

Beruf: Reisender, Bundespräsident a. D., Vors. Royaldemokraten

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 27. April 2006, 17:30

Jetzt müssen Sie Herrn Waddington aber Zeit lassen, seine Brille zu suchen...

;)

9

Donnerstag, 27. April 2006, 18:05

Herr Redlich, hat Sie irgend jemand gefragt?
Ich nicht!

Im Bezug auf Ascaaron ist nichts passiert, aus diesem Lande war kein Vertreter da, ich möchte fast behaupten, dies ist ein Versäumniss der vergangenen Regierung.

Es tut mir Leid das wir nicht einmal dazu gekommen sind die zahlreichen Versäumnisse der vorangegangenen Regierungen zu beheben.


- Außenminister des Bundes -
- Blaurat von PFKanien -
- Bundesvorsitzender des ZsPP -

Beiträge: 250

Beruf: Reisender, Bundespräsident a. D., Vors. Royaldemokraten

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 27. April 2006, 18:08

Zitat

Original von Sir John Waddington
Herr Redlich, hat Sie irgend jemand gefragt?
Ich nicht!


Genau da liegt das Problem, wenn Sie weiter Kanzler sein wollen.

;)

11

Donnerstag, 27. April 2006, 18:42

Zitat


Im Bezug auf Ascaaron ist nichts passiert, aus diesem Lande war kein Vertreter da, ich möchte fast behaupten, dies ist ein Versäumniss der vergangenen Regierung.


Klar, es war alles ein Versäumnis der alten Regierung.
Wie Sie schon sagten: Es war kein Vertreter da, also gibts keine Unterstützung. Fettisch.

Zitat


Es tut mir Leid das wir nicht einmal dazu gekommen sind die zahlreichen Versäumnisse der vorangegangenen Regierungen zu beheben.

"Zahlreiche Versäumnisse"... Zum Beispiel?
Erinnern Sie sich noch, was Sie uns vorgeworfen haben? Untätigkeit. Suchen Sie schonmal ein schönes Wort für Ihre Regierungszeit, denn Untätigkeit, Stillstand oder Ruhe sind absolut verharmlost.

Inga van Mauritz

Bundeskanzlerin

  • »Inga van Mauritz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 398

Wohnort: Bad Zwieblingen (Rodanien)

Beruf: Journalistin, Unternehmerin, Rechtsanwältin

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 27. April 2006, 19:01

Gut, meine Frage ist beantwortet. Wenn auch nicht zu meiner Zufriedenheit.
Liebe Grüße,

- Bundeskanzlerin und Rodanische Blaurätin -